6. Übungsdienst 2021 TH Rettung von Personen aus Unfall-PKW

Am 03.09.2021 um 19.00 wurde sich pünktlich wie immer um 19.00 Uhr am Gerätehaus getroffen. Nach einer kurzen Besprechung wurde an das Dorfgemeinschaftshaus in Lollschied verlegt. Dort wartete auf die gesamte Mannschaft eine nicht geahnte Überraschung.

Durch einen Spender wurde uns ein Übungsfahrzeug  zum Thema TH – Rettung von Personen aus Unfall-PKW, zur Verfügung gestellt.

Ziel des Übungsabends war zu schauen und zu wissen, in wie weit wir welche Möglichkeiten nur mit unserem TSF haben, um ggf. Rettungsmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall einzuleiten bzw. durchzuführen, bis weitere Einheiten mit geeignetem Material eintreffen. Nach jeweils einer kleinen theoretischen Einweisung durch Hr. Lars Ritscher folgten im Anschluss die praktischen Einheiten. Insgesamt waren für diesen Abend drei verschiedene Szenarien vorgesehen.

Das erste Szenario war auch relativ schnell abgehandelt, da es für uns die von der Aufgabenstellung her auch die einfachste werden sollte. Rettung einer Person über die jeweilige Tür des Fahrzeugs.

Das zweite Szenario gab vor, dass sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. So musste ein Plan seitens der Mannschaft gefunden werden, die Person möglichst schnell und doch so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug zu befreien. Zunächst wurde die Person abgeschnallt, dann der Fahrersitz soweit wie möglich nach hinten gedreht, um die verunfallte Person über die hinteren Türen zu retten.

Im dritten und letztem Szenario ging es um die Rettung einer verunfallten Person aus einem auf der Seite liegendem PKW. Zunächst wurde das Fahrzeug mit Hilfe von Schlauchbrücken, B und C Schläuchen, Steckleiterteilen und Holzkeilen stabilisiert. Im Anschluss wurde sich über die hintere Tür eine Zugangsöffnung geschaffen, damit der innere Retter sich zum Opfer vorarbeiten konnte. Nachdem die verunfallte Person mittels Bergetuch geschützt war, wurde die Scheibe der Fahrerseite entfernt um die verunfallte Person von oben mittels Arbeitsleine und Bergetuch gegen ein Abrutschen zu sichern, wenn der Gurt gelöst bzw. zerschnitten wird. Nach diesen Maßnahmen wurde die verunfallte Person mit Hilfe des Bergetuchs so schonend wie möglich befreit.

 

Bevor es ans große Aufräumen ging, durfte wer wollte, noch üben bzw. ausprobieren, wie sich eine Frontscheibe zersägen und herausnehmen lässt.

Fazit der Übung, und darin waren sich alle einig: Wir können mit unserem TSF tatsächlich schon relativ viele Maßnahmen vorbereiten und durchführen bis die etwaige Unterstützung eintrifft.

Übungsende und Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war gegen 21.30 Uhr.